Eine Veranstaltung der besonderen Art fand am Montag, den 24.09.2018 an unserer Schule statt: die diesjährige EWA Prämierung, die gleichzeitig das 20. Jubiläum dieses Wettbewerbs für weiterführende Schulen im Saarpfalz Kreis war. EWA steht für Energie, Wasser, Abfall. Unter diesem Motto hatte Frau Dr. Eva Schwerdtfeger von der Koordinierungsstelle Umwelt und Gesundheit des Saarpfalz Kreises dieses Programm ausgerufen, um damit anfangs in den Schulen das Bewusstsein für Mülltrennung und Energie- und Wassersparen zu stärken. Möglich sei das alles nur mit der Unterstützung Tausender Schüler, vieler Lehrer, Hausmeister und Sponsoren gewesen. Dabei bedankte sie sich bei Herrn Ingo Sonnenschein von der Kreissparkasse Saarpfalz. Inzwischen hat sich das EWA Programm zu EWA Plus gemausert, bei dem es auch um Ernährung und Bewegung geht. Die Schulleiterin Frau Barbara Neumann freute sich, unter den Gästen den Staatssekretär Herrn Roland Krämer vom Umweltministerium des Saarlandes, nicht nur den amtierenden Landrat Dr. Theophil Gallo, sondern auch den ehemaligen Landrat Herrn Clemens Lindemann, sowie Herrn Ingo Sonnenschein und die Mitarbeiterinnen aus dem Organisationsteam von Frau Dr. Eva Schwerdtfeger willkommen zu heißen.
Die 80 anwesenden Personen, unter ihnen Schüler und Schülerinnen mit ihren Lehrern und Lehrerinnen, Schulleitern und Schulleiterinnen der 11 teilnehmenden Schulen wurden von Landrat Herrn Dr. Theophil Gallo in der Cafeteria begrüßt. Er betonte, wie wichtig es sei, schon jungen Menschen den achtsamen Umgang mit unserer Umwelt und der Natur nahezubringen. Dabei schlug er den Bogen zum aktuellen Geschehen im Hambacher Forst und stellte den derzeitigen Umgang der Verantwortlichen mit diesem Waldgebiet in Frage.
Mit einem Lied begeisterte Semina Tsitak die Gäste, im weiteren Verlauf beeindruckte Elmar Federkeil mit sphärischen Klängen auf einem Hang. Danach ging es zur Vorstellung der Projekte ins Freie. Dort betonte der Staatssekretär Herr Roland Krämer die Bedeutung des EWA Programms für einen sinnvollen Umgang der Jugendlichen mit der Natur.
Dieses Jahr wurden 4 erste Preise an die Gemeinschaftsschule Mandelbachtal Schmelzerwald, die Geschwister-Scholl-Schule Blieskastel, die Galileo-Schule Bexbach und das Leibniz-Gymnasium St. Ingbert mit je 450€ überreicht. Mit je 350€ wurden 5 Schulen für ihr Engagement belohnt: die Gemeinchaftsschule Gersheim, die Willi-Graf-Schule (BBZ) St. Ingbert, das Christian von Mannlich-Gymnasium Homburg, die Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn Homburg und die Gemeinschaftsschule Kirkel-Limbach. 3 Schulen erhielten je 250€ für einen 3. Platz: die Franz-Carle-Schule Blieskastel, das Saarpfalz Gymnasium Homburg und die Robert-Bosch-Gemeinschaftsschule Homburg. Dabei wurden folgende Projekte unserer Schule ausgezeichnet:
• die Neugestaltung von Mülltonnen auf dem Schulgelände
• bewegte Schule – die Spielekiste für die Pausen
• zahlreiche Sport-AGs am Nachmittag wie Golf, Fechten, Ballspiele, Reiten
• das Team Nachhaltigkeit, das das Müllbewusstsein unserer 5- und 6-Klässler schulen soll
• das Anlegen von Blühflächen als Nahrungsquelle für Honig- und Wildbienen, Hummeln, Schmetterlinge, Schwebfliegen, Wespen, Käfer und ähnliche Insekten auf und um unser Schulgelände
Anschließend wurden die Gäste von den 5 Schülern und Schülerinnen der Event-Catering-AG mit regionalen Bioprodukten aufs Feinste bewirtet.

(Text von Martina LaRoche)

(Fotos von Rainer Albrecht)