aktuelle Meldungen

letzte Aktualisierung: Samstag, 28.03.2020, 15:00 Uhr (weitere Hilfsangebote bei Problemen wie z.B. Nummer gegen Kummer usw.)

Schulschließung: Wegen der SARS-CoV-2 bzw. COVID-19-Pandemie ist unsere Schule ab dem 16.03.2020 geschlossen (mindestens bis zum 26.04.2020).


Die Abschlussprüfungen für den Hauptschulabschluss und den mittleren Bildungsabschluss verschieben sich. Nähere Infos dazu haben wir über das elektronische Klassenbuch „WebUntis“ an alle Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen und an die bereits angemeldeten Eltern geschickt. Wenn Sie noch kein Benutzer von WebUntis sind, melden Sie sich bitte dort an – schreiben Sie einfach eine E-Mail an thorsten.ruf@saarpfalz-kreis.de – dann können wir Ihnen bei den weiteren Schritten helfen!


Hilfe für Schülerinnen und Schüler und Eltern
Wenn Schülerinnen/Schüler Probleme, Ängste, Konflikte, Stress, Kummer … haben, können Sie sich gerne an unseren Schoolworker Herrn Sedat wenden:

Tel.: 06841-104 8343
Mobil: 0170-7629393
E-Mail: bernd.sedat@saarpfalz-kreis.de

Ihr könnt ihm auch über WebUntis oder den Messenger eine Nachricht schreiben – sein Kürzel ist dort „Sed“. Wenn eure Eltern nicht euer Passwort (das ihr hoffentlich geändert habt) haben, können sie eure Nachrichten und die Antworten von Herrn Sedat auch nicht lesen. Auch Lehrer und Schulleitung können die Nachrichten nicht lesen.
Herr Sedat hat übrigens Schweigepflicht!

Wenn ihr lieber mit unserer Vertrauenslehrerin Frau Henn in Kontakt treten möchtet, könnt ihr das auch tun: Schreibt eine WebUntis-Nachricht oder über den Messenger an Frau Henn – ihr Kürzel ist „Hn“. Sie hat ebenfalls Schweigepflicht.

Nummer gegen Kummer:

Kinder und Jugendtelefon:

  • Die Telefongespräche damit sind kostenlos – das Gespräch erscheint nicht auf der Telefonrechnung.
  • Das Gespräch ist anonym – man muss nicht seinen Namen sagen
  • Telefon: 116 111
  • Mo – Sa: 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr
  • Chat: www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendtelefon.html

Das entsprechend Elterntelefon (kostenlos und anonym vom Handy und Festnetz) ist

  • Telefon: 0800 1110550
  • Mo – Fr: 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr sowie
    Di + Do: 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr
  • Informationen unter www.nummergegenkummer.de/elterntelefon.html

Telefonseelsorge (kostenlos und anonym; offen für alle und jeden)
Telefon: 0800 111 0111 oder 0800 1110 222
Mail/Chat: https://online.telefonseelsorge.de


Regelungen für den Unterricht:

Eine Kommunikation mit uns und das Verteilen von Arbeitsaufträgen und Unterrichtsmaterial findet über unser elektronisches Klassenbuch „WebUntis“ statt.
Dazu haben alle Schüler seit dem 13.3.20 ein Benutzerkonto bei WebUntis und können Nachrichten erhalten und senden. Dazu wurde am letzten Schultag ein Brief mit den Zugangsdaten für WebUntis ausgeteilt.
Die Schüler, die an diesem Tag gefehlt haben, (bzw. deren Eltern) schreiben bitte eine E-Mail an thorsten.ruf@saarpfalz-kreis.de, dann erhalten Sie die Zugangsdaten und eine kurze Anleitung per E-Mail. Die Papiere mit den Zugangsdaten werden aber auch soweit möglich mit der Post verschickt. 

Damit haben nun alle Eltern und Schüler die Möglichkeit, sich in WebUntis anzumelden.
Wegen der Schulschließung können Sie Nachrichten nicht nur an den Klassenlehrer / die Klassenlehrerin schreiben, sondern auch an alle Lehrkräfte.
Wenn Sie, liebe Eltern,  schon ein Formular zum Elternzugang abgegeben haben und noch keinen Zugang erhalten haben, liegt es daran, dass wir noch keine E-Mail von Ihnen bekommen haben.
Wenn es Probleme mit WebUntis gibt, schreiben Sie eine E-Mail an thorsten.ruf@saarpfalz-kreis.de

Falls Ihr Kind noch Dinge in der Schule hat, rufen Sie uns an (06841-92330), damit wir einen Termin absprechen können, in der Sie die Sachen an der Schule abholen können.

Die Leistungen, die die Schüler in der Schließungszeit erbringen sollen, werden benotet und sind wichtig für Zeugnis und Abschluss – es sind also keine Ferien, sondern Arbeitszeit.

Die Aufgaben werden als Nachrichten in WebUntis verschickt.
Bitte beachten Sie, dass dazu www.webuntis.com mit einem Browser zu öffnen ist, damit man die Nachrichten lesen kann. Mit der App „UntisMobile“ können diese Nachrichten leider nicht gelesen werden.

Wenn wir weitere Infos haben, geben wir es an dieser Stelle bekannt bzw. schicken Nachrichten über WebUntis.

Hier das Schreiben der Ministerin an alle Schülerinnen und Schüler vom 15.03.2020.


keine Notbetreuung:
Wegen ausbleibender Nachfrage gibt es an unserer Schule keine Notbetreuung für unsere Schülerinnen und Schüler.


Tipps für Eltern:
Für Eltern, die sich fragen, was Sie mit Ihrem Kind sinnvolles tun können, gibt es hier eine Zusammenstellung guter Ideen –  von vielen Eltern- und Lehrerköpfen gemeinsam gesammelt.


Wo kann ich mich zum neuartigen Coronavirus informieren? Ausführliche Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Coronavirus, sowie praktische Hinweise zur Vorbeugung von Infektionen sind abrufbar unter www.infektionsschutz.de, www.rki.de und https://www.saarland.de/gesundheit.htm.
Zur persönlichen Beratung hat das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie unter (0681) 501-4422 eine Telefonhotline eingerichtet.


Weitere Informationen vom Ministerium zur Schulschließung (externe Links, der Server braucht meist etwas länger):


Gemeinschaftlich

Innovativ

Kreativ

Die Robert-Bosch-Schule in Homburg

Willkommen

Zentral gelegen in Homburg besteht unsere Gemeinschaftsschule aus neun Ganz- und acht Halbtagsklassen.

Gemeinsam sind wir ein starkes Team aus Schülern, Lehrern und Eltern, die gemeinsam lernen, leben, lachen … und sich engagiert auf verschiedene Schulabschlüsse vorbereiten.

Schule mit Köpfchen

Um nun noch mehr auf die Bedürfnisse und Gegebenheiten der aktuellen heterogenen Schülerschaft eingehen zu können, wurde zu Beginn des Schuljahres 2011/12 (im Rahmen der neuen Schulform „Gemeinschaftsschule“) das neue Unterrichtskonzept – basierend auf dem von Dr. Birgit Landherr und Dr. Martin Herold entwickelten Konzept des SOLs (Selbst organisiertes Lernen) – eingeführt … mehr lesen!

RBS Ganztagsschule

Mit unserem  Ganztagsangebot bieten wir eine verlässliche Betreuung und Förderung. Eltern können dadurch besser Familie und Beruf miteinander vereinbaren und sich auf eine sinnvolle Schul- und Freizeitgestaltung ihrer Kinder verlassen. Alle Unterrichts-, Lern- und AG-Zeiten ausschließlich von Lehrerinnen und Lehrern gestaltet. So haben die Eltern kompetente Ansprechpartner bezüglich der Gesamtentwicklung ihrer Kinder … mehr lesen!

News von der Robert-Bosch-Schule

(Artikel aus der Saarbrücker Zeitung vom 21. März 2020, Saarland B1)

(Artikel aus der Saarbrücker Zeitung vom 18.März 2020, Lokales C3)

Spielzeug – Zeugen des Spielens – Spiele zeugen – Zeugenspiele
„WHO ś afraid of playing two“

Bei der diesjährigen Kunstpause trafen 22 Schüler_innen der Robert-Bosch-Schule in der Galerie BECK auf den Kunstschaffenden Armin Künstler.

Bei einem ersten Rundgang durch die Galerie machten sich die Kinder mit den Werken des Künstlers und der Umgebung vertraut.
Die Objekte des Kölner Künstlers luden gerade zu dazu ein ins Phantasieren zu kommen.
So arbeitet dieser mit Fundstücken der Kindheit und thematisiert damit das Thema Spielen.
In seinen Objekten lässt sich allerhand Spielzeug finden – manches, was Kinder heute noch kennen (Schachfiguren, Bauklötze, Holzpferde,…) – manches, was in alter Form neu betrachtet werden musste (Legespiele, DDR-Zementlegosteine,…)

Die Schülerinnen arbeiteten mit Farbe, Objektsteinen und Zeichenmaterialien und legten gleich mit Elan los. Angeregt von den Werken des Künstler wurden manche Objekte abgemalt, Bausteinelemente imitiert, aber auch ganz frei gearbeitet.
Den ganzen Vormittag verbrachten die Kinder damit ihre Bilder zu gestalten.
Danach bot Armin Künstler die Möglichkeit seine Ausstellung im Detail erklärt zu bekommen.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurde die Ausstellung des Künstlers durch die Bilder der Schüler ergänzt. Künstler und Kinder besprachen die Hängung der Werke und traten so erneut in ein Zwiegespräch ein.
Den Abschluss des Kunsttages bildete die Finissage, zu der neben den Eltern auch Lehrerkollegen, Stammgäste der Galerie und die Presse gekommen waren.
So wurden zwei der Schülerarbeiten an diesem Abend noch verkauft und ein gelungener Tag in der Galerie Beck ging damit zu Ende.

(Artikel aus der Saarbrücker Zeitung vom 07.Februar 2020, Lokales/Kultur regional C5)