Gemeinschaftlich

Innovativ

Kreativ

Die Robert-Bosch-Schule in Homburg

Willkommen

Zentral gelegen in Homburg besteht unsere Gemeinschaftsschule aus neun Ganz- und acht Halbtagsklassen.

Gemeinsam sind wir ein starkes Team aus Schülern, Lehrern und Eltern, die gemeinsam lernen, leben, lachen … und sich engagiert auf verschiedene Schulabschlüsse vorbereiten.

Schule mit Köpfchen

Um nun noch mehr auf die Bedürfnisse und Gegebenheiten der aktuellen heterogenen Schülerschaft eingehen zu können, wurde zu Beginn des Schuljahres 2011/12 (im Rahmen der neuen Schulform „Gemeinschaftsschule“) das neue Unterrichtskonzept – basierend auf dem von Dr. Birgit Landherr und Dr. Martin Herold entwickelten Konzept des SOLs (Selbst organisiertes Lernen) – eingeführt … mehr lesen!

RBS Ganztagsschule

Mit unserem  Ganztagsangebot bieten wir eine verlässliche Betreuung und Förderung. Eltern können dadurch besser Familie und Beruf miteinander vereinbaren und sich auf eine sinnvolle Schul- und Freizeitgestaltung ihrer Kinder verlassen. Alle Unterrichts-, Lern- und AG-Zeiten ausschließlich von Lehrerinnen und Lehrern gestaltet. So haben die Eltern kompetente Ansprechpartner bezüglich der Gesamtentwicklung ihrer Kinder … mehr lesen!

News von der Robert-Bosch-Schule

Am Montag Morgen den 13.05.19 ging es bereits um 00:05 Uhr los in Richtung Provence, genauer nach Le Grau du Roi. Die Schülerinnen und Schüler wohnten in kleinen Mobile Homes und verpflegten sich selbst. Die Kids haben es genossen mit ihren Freunden gemeinsam zu Kochen und Zeit zu verbringen. Das Essen konnte sich sehen lassen: es gab Chili con Carne, Salate, Spaghetti Bolognese, Hühnchen mit Reis und noch viele weitere Abendessen. In dem einen oder anderen Mobile Home konnte das Frühstück durchaus mit einem Hotel mithalten, da waren sogar die Lehrer ein wenig neidisch :-)
Montag Nachmittag ging es dann zum Strand bei ordentlichem Wind. Trotz kühler Temperatur (15°C) des Wassers, scheuten sich die Schüler nicht, sich ins Meer zu stürzen. Am Abend wurde dann gemeinsam eingekauft und gegessen. Dienstag morgen begann der Ausflug nach Avignon gegen 10 Uhr. Avignon ist den Schülerinnen und Schüler aus ihrem Französischbuch bekannt und konnten sich nun selbst von der Stadt ein Bild machen. DIe Schüler hatten die Aufgabe bekannte Plätze mit einem originellen Selfie festzuhalten. Die Wahl des besten Selfies steht noch aus. Am Nachmittag besuchten wir dann eine Grotte. Am Mittwoch kam das Highlight der Fahrt: eine Kanutour unter der Pont du Gard. Nach gut zwei Stunden kamen die Schüler begeistert am Ufer wieder an. Donnerstag haben wir noch die Stadt Montpellier besichtigt und den Nachmittag am Strand ausklingen lassen. Am Abend hieß es dann schon wieder die Koffer packen und die Häuschen abfahrbereit machen, denn Freitag mussten wir wieder früh aufstehen. Bereits um 06:30 Uhr klingelte der Wecker. Die Rückfahrt verlief glücklicher Weise ohne Stau, so dass wir gegen 21:30 Uhr wieder wohlbehalten an der Schule angekommen sind. Die Fahrt war für Schüler wie auch für uns Lehrer ein voller Erfolg.

(Artikel aus der Saarbrücker Zeitung vom 10. April 2019, Homburger Rundschau, Lokales C3)

(Artikel aus der Saarbrücker Zeitung vom 16. März 2019, Homburger Rundschau, Lokales C2)